Diagnostische Leistungen

Diagnostische Leistungen

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung vieler akuter und chronischer Erkrankungen ist eine genaue Diagnostik.

Patientenvorgeschichte (Anamnese)

Die sorgfältige Erhebung der Vorgeschichte des Patienten ist sehr wichtig, um Risikofaktoren zu erkennen, richtige Diagnosen zu stellen und eine für den Patienten sinnvolle Therapie zu erarbeiten.

Ganzkörperuntersuchung

Hierbei wird der Körper des Patienten systematisch und vollständig unter Einbeziehung von Kopf, Hals, Brust- und Bauchraum, Wirbelsäule, Arme und Beine untersucht.

Laboruntersuchungen

Laborchemische Untersuchungen werden zur Überwachung von Krankheits- und Therapieverläufen sowie zur Prävention durchgeführt. Wir sind mit unserer Praxis dem Medizinischen Analyse-Zentrum Garbsen angeschlossen.

Blutentnahmen

Blutentnahmen finden täglich zwischen 08:00 und 9:30 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten Sie auch für die Blutentnahme einen Termin mit einer Arzthelferin oder Ihrem behandelnden Arzt vereinbaren. 
Zu diesem Zeitpunkt wird Ihnen ebenfalls mitgeteilt, ob Sie zur Blutentnahme nüchtern sein müssen oder bestimmte Medikamente vorher nicht einnehmen dürfen.

Für Berufstätige können auch Termine an einzelnen Tagen zwischen 7:00 und 8:00 Uhr verabredet werden.

Sollte sich aus den Befunden eine sofortige therapeutische Konsequenz ergeben, werden Sie selbstverständlich umgehend durch Herrn Dr. Rötterink informiert. 
Bei Rückfragen steht Ihnen die Telefonsprechstunde (dienstags und donnerstags in der Zeit zwischen 18:00 und 19:00 Uhr) zur Verfügung.

Ruhe-EKG

Die Untersuchung zeigt Veränderungen in der elektrischen Aktivität des Herzens (z.B. Herzdurchblutungsstörungen in Ruhe) und im Herzrhythmus.

Belastungs-EKG

EKG-, Herzfrequenz- und Blutdruckverlaufsbestimmung unter Belastung auf dem Fahrradergometer, um z. B. Durchblutungsstörungen am Herzmuskel frühzeitig zu erkennen.

Am Untersuchungstag ist zu beachten....

  • Kleidung anziehen, in denen man sich frei bewegen kann (Fahrrad fahren)
  • bitte geben Sie uns vor der Untersuchung Bescheid, wenn Sie sich am Untersuchungstag unwohl fühlen
  • bitte teilen Sie uns mit, ob und welche Medikamente Sie einnehmen!
Langzeit-EKG

Analyse des Herzrhythmus und der Herzfrequenz über 18 bis 24 Stunden 

Langzeit-Blutdruckmessung

Über 24 Stunden wird der Blutdruck mehrmals gemessen. So kann eine Blutdruckerkrankung exakt erkannt werden. Hierzu wird dem Patienten das Blutdruckmessgerät in der Praxis angelegt und am nächsten Tag wieder entfernt.

Ultraschall (Sonographie) des Bauchraumes

Bei der Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes können unter anderem Erkrankungen der Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, der Bauchschlagader (Aorta), Nieren, Harnblase und des Darmes erkannt werden

Ultraschall der Schilddrüse

Durch die Untersuchung der Schilddrüse können deren Größe oder Strukturveränderungen wie z.B. Zysten oder Knoten gefunden werden.

Doppleruntersuchung der Gefäße

Messung der Blutflussgeschwindigkeit in Gefäßen, wodurch Durchblutungsstörungen erkannt werden können

Farbduplexsonographie der Halsschlagadern (Carotiden)

Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Arterien zur Erkennung von Verkalkungen und Verengungen

Pulsoxymetrie

Ermittlung der Sauerstoffsättigung im Blut

Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Lunge zur Erkennung von akuten und chronischen Lungenerkrankungen (z. B. Asthma bronchiale, chronische Bronchitis)

CO-Messung (Raucher)

Bestimmung des Kohlenmonoxidgehaltes in der Ausatemluft (Kohlenmonoxid ist insbesondere bei Rauchern erhöht)

Allergietest (Pricktest)

Mit dem Allergietest soll geprüft werden, ob Allergien vorliegen und wenn ja, welche Art von Allergien -Pollen, Tierhaare, Gräser, Hausstaubmilben,...- bei dem Patienten nachweisbar sind.

Merk- und Konzentrationstest (Demenzscreening)

Hirnleistungstest zur Früherkennung und zur Verlaufsbeurteilung einer Hirnleistungsschwäche